Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
3. März 2013 7 03 /03 /März /2013 14:05

 

La Habana Cuba



Kuba ist ein Inselstaat in der Karibik. Er grenzt im Nordwesten bzw. Norden an den Golf von Mexiko bzw. an den Atlantischen Ozean und im Süden an das Karibische Meer. Hauptstadt des Landes ist Havanna. Auf Kuba leben etwa 11,1 Millionen Menschen, davon über zwei Millionen in der Hauptstadt Havanna. Kuba ist seit der Verwaltungsreform von 1976 und seiner im Januar 2011 in Kraft getretenen Novellierung in 15 Provinzen und das Sonderverwaltungsgebiet Isla de la Juventud unterteilt:

Isla de la Juventud
Pinar del Río
Artemisa
La Habana
Mayabeque
Matanzas
Cienfuegos
Villa Clara
Sancti Spíritus
Ciego de Ávila
Camagüey
Las Tunas
Granma
Holguín
Santiago de Cuba
Guantánamo

Diese Provinzen sind, mit Ausnahme des Municipio especial Isla de la Juventud, wiederum in insgesamt 168 Municipios untergliedert, die in etwa einem Landkreis in Deutschland entsprechen. Meist sind sie nach der Stadt benannt, in der sich der Verwaltungssitz des Municipio befindet.

Diesen Post teilen
Repost0
21. Februar 2012 2 21 /02 /Februar /2012 09:55

registered letter from Puebla to Muelheimregistered letter from Puebla to Muelheim

 


Heroica Puebla de Zaragoza ist die Hauptstadt des gleichnamigen zentralmexikanischen Bundesstaates Puebla. Der Beiname bezieht sich auf den Sieg der Mexikaner über das französisch geführte Interventionsheer im Jahre 1862. Die Stadt Puebla ist auch unter den Namen Puebla de los Ángeles bekannt, den sie in der Kolonialzeit führte. Noch heute ist, zumeist in Druckwerken, der davon abgeleitete Name Angelopolis (Adjektiv: angelopolitano) anzutreffen. Der Großraum Puebla-Tlaxcala steht nach Bevölkerungszahl an vierter Stelle hinter den Großräumen Mexiko-Stadt, Guadalajara und Monterrey. Es ist eine für ihre Schönheit berühmte Stadt, in der das alte und das neue Mexiko aufeinandertreffen: die Werkstätten der Talavera-Keramik und anderer kunsthandwerklichen Erzeugnisse, moderne Industrie und die vier Jahrhunderte alten Gebäude der Kolonialzeit.

Die Stadt wurde 1531 als Puebla de los Ángeles zwischen Veracruz und Mexiko-Stadt gegründet, um die Handelsstraße zu kontrollieren. Sie liegt im Cuetlaxcoapontal. Spanier und indianische Hilfskräfte errichteten gemäß einem vorgegebenen Grundplan Wohngebäude im Kolonialstil.

Nach der Unabhängigkeit (1810) verwandelte sich Puebla in ein kulturelles Zentrum, in dem sich eine Gruppe von außergewöhnlichen Gelehrten herausbildete: unter ihnen der später als Verkörperung der mexikanischen Volksseele geltende Francisco Javier Clavijero. In Puebla residiert Ramos Arizpe bis zu seinem Lebensende, der Vater des Bundesstaatsgedankens. Ignacio Comonfort setzt die ersten Reformgesetze durch.

Die Bedeutung der Stadt ist besonders ersichtlich während der zweiten französischen Intervention, als am 5. Mai 1862 die mexikanischen Streitkräfte unter der Führung von General Ignacio Zaragoza (auf dem hügeligen Gelände von Loreto und Guadalupe), das französische Heer besiegten. Der 5. Mai ist aus diesem Grund ein Nationalfeiertag (Cinco de mayo). Die Einnahme der Stadt durch General Pofirio Diaz am 2. April 1867 war der Auftakt zum Ende der Herrschaft Maximilians.  Während des Porfiriats bewahrte die Stadt ihren Ruf und wandelte sich zu einem Zentrum der Erholung und der Bildung, aber auch zu einem wichtigen Zentrum der wirtschaftlichen Entwicklung, da hier eine blühende Textilindustrie entstand.
Zur selben Zeit verstärkte sich die Einwanderung aus Europa, wobei sich in Puebla hauptsächlich Spanier, Italiener, Deutsche Franzosen und Libanesen niederließen. Die Spanier stellen unter ihnen die größte Gruppe dar, ihr Einfluss wird in der Architektur und der Gastronomie deutlich. Sie stammen hauptsächlich von Kastilien, Aragon und Galizien, was auch oft noch an ihrer Aussprache des Spanischen zu erkennen ist.

Deutlich zeigt sich aber auch der französische Einfluss, beispielsweise an seinem Monument, einem Geschenk der französischen Gemeinde, aber auch an der Küche, besonders dem Brot.

Die Italiener ließen sich Ende des 19. Jahrhunderts im nahegelegenen Chipilo nieder: Mehr als 600 Venetos von Norditalien wanderten ein, was die Besonderheiten der Architektur und der Küche erklärt, zu der auch heute noch die Polenta gehört. Auch der italienische Dialekt des Herkunftsorts ist heute noch in der Umgebung von Chipilo zu hören. Ebenso sind Bräuche und Traditionen Italiens immer noch lebendig.

Die Deutschen ließen sich zunächst in der Humboldt-Kolonie nieder, wobei sie Häuser im für Bayern typischen Stil errichteten. Eindrucksvollstes Bauwerk dieser Zeit ist die Lutherische Kirche. Dazu gehört die Gründung der deutschen Schule Colegio Alemán Alexander von Humboldt, die der Pflege der deutschen Sprache und Kultur diente. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie wieder eröffnet und ist heute eine internationale Begegnungsschule mit einem hohen Anteil von Schülern mexikanischer Abstammung. Das Oktoberfest Pueblas, an dem 2005 mehr als 4.000 Poblaner teilnahmen, ist wahrscheinlich das größte nach Mexiko-Stadt. Auch in der Architektur von Nuevo Necaxa zeigen sich deutliche deutsche Einflüsse. Durch die Ansiedlung des Volkswagenwerks im Norden der Stadt verstärkte sich der Zuzug von Deutschen weiter.

Zu den seit Generationen ansässigen Einwanderern gehören außerdem die libanesischen und jüdischen Händler. Die arabischen Tacos sind dadurch zu einer Spezialität der Gastronomie geworden.
Auch das Ende des Porfiriats ist ohne Puebla nicht denkbar. Es waren die Brüder Aquiles, Carmen y Máximo Serdán , die als erste an der Verschwörung gegen das Regime teilnahmen. Sie wurden am 18. November 1910 zu den ersten Märtyrern der Revolution.




1987 erklärte die UNESCO Puebla zum Weltkulturerbe.

 

Quelle: Wikipedia

Diesen Post teilen
Repost0
24. Januar 2012 2 24 /01 /Januar /2012 10:00

Drachen-Jahr 2012

Das Drachen-Jahr 2012

 

Nach 12 Jahren ist es wieder so weit: Am 23. Januar 2012 bricht das Jahr des Drachens an. Für Chinesen ist das ein Grund zum Feiern, nicht nur wegen des Jahreswechsels, sondern auch weil das Fabeltier als Glückssymbol gilt.


龍 Drache

 

In China hofft die Staatsführung, nach der schwierigen konjunkturellen Lage der vergangenen Monate, auf Wachstum. Die Sozialausgaben sind zuletzt gestiegen, vor allem im Vergleich zur Wirtschaftslage. In diesem Jahr soll das anders werden – und die Chancen stehen nicht schlecht: Drachen-Jahre sind gekennzeichnet durch Optimismus, Neuanfänge und bedeutende Projekte sowie die nötige Energie, solche Vorhaben in die Tat umzusetzen. Weil Drachen-Geborene als klug, mutig und erfolgreich gelten, ist in China mit einem signifikant höheren Bevölkerungswachstum zu rechnen. Tatsächlich wuchs die chinesische Bevölkerung im letzten Drachen-Jahr überdurchschnittlich. Sieht die chinesische Regierung diesem Boom eher mit Sorge entgegen, freut man sich umso mehr in Singapur – dem rasch alternden Inselstaat käme ein geburtenstarker Jahrgang äußerst gelegen.

 

More about.

Diesen Post teilen
Repost0
17. Januar 2012 2 17 /01 /Januar /2012 17:05

 

Touristenzug Tren a las Nubes ArgemtinienTouristenzug Tren a las Nubes Argemtinien

 

Der Touristenzug Tren a las Nubes, der seine Passagiere durch einen kleinen Landestreifen im Nordwesten Argentiniens führt, gehört zu den ungewöhnlichsten Bahnreisen der Welt. Die Eisenbahn erreicht auf ihrer 217 km langen Wegesstrecke eine Höhe von bis zu 4.200 Metern über den Meeresspiegel, so dass sich seine Passagiere in einem Zug zu den Wolken fühlen, was die deutsche Übersetzung für Tren a las Nubes ist.


In den Morgenstunden macht sich der Zug mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 km pro Stunde auf den Weg. Auf der 217 km langen Bahnstrecke passiert er eine Vielzahl von interessanten Bergdörfern. Seinen ersten Zigzag (Spitzkehre) macht der Zug bereits nach Passierung des fünften Ortes und bewegt sich für einige Momente rückwärts weiter. Kurze Zeit später vollführt er jedoch seinen zweiten Zigzag, um bei seiner Weiterfahrt an Höhe zu gewinnen. Es wird an weiteren beschaulichen Ortschaften vorbeigefahren, 29 Brücken und 2 Hochbrücken überquert sowie durch 21 Tunnel und zwei Spiralen bzw. Rulo gefahren. Auf der Strecke wird lediglich ein Stopp in dem alten Bergdorf San Antonio de los Cobres und in La Polvorilla viaduct gemacht, bevor der Zug wieder nach Salta zurückkehrt.

 

Der Tren a las Nubes, ehemals betrieben durch die Ferrocarriles Argentinos, ist bereits seit den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts während der Monate März bis November in regelmäßigem Betrieb. Im Jahr 1994 gab es einen Betreiberwechsel zum Unternehmen Movitren, der den Zug einmal wöchentlich während der argentinischen Winterzeit einsetzte. Im Juli des Jahres 2005 kam es jedoch bei einer Bahnreise zu einem Defekt der Lok. Ohne Energieversorgung und bei Temperaturen unter 0°C verharrte der Zug mit seinen Passagieren für Stunden auf dem Viaducto La Polvorilla. Aufgrund dieser Panne wurde Movitren die Konzession für den Betrieb des Zuges Tren a las Nubes entzogen.

 

More about.

Diesen Post teilen
Repost0
8. Dezember 2011 4 08 /12 /Dezember /2011 14:11

Liberty Bell

Die Liberty Bell oder zu deutsch Freiheitsglocke, ist die Bezeichnung für die Glocke welche in Philadelphia anlässlich der ersten öffentlichen Verlesung der Unabhängigkeitserklärung geläutet wurde.

Die Freiheitsglocke wurde zum fünfzigjährigen Jubiläum der Religionsfreiheit in Pennsylvania von dem Unternehmen Whitechapel Bell Foundry im Jahre 1752 in London gegossen. Bereits 1753 hing die Liberty Bell in der wohl bekannten Independence Hall. Allerdings bemerkte man schon vor dem ersten Glockenschlag einen Riss in der Freiheitsglocke. Aus diesem Grund musste sie von zwei ortsansässigen Handwerkern aus Philadelphia neu gegossen werden. Im inneren der Glocke findet man die Inschrift: „Verkünde Freiheit im ganzen Land für alle seine Bewohner“ ( Proclaim Liberty throughout all the land unto all the inhabitants thereof ). Ein besonderes Merkmal der Liberty Bell ist ein Riss im Mantel, welcher sie gänzlich funktionsunfähig macht. In welchem Zusammenhang dieser Riss entstanden ist, bietet bis heute Stoff für so manche Legendenbildung. Eindeutig nachweisbar ist allerdings nur der Umstand, das der Riss zwischen den Jahren 1817 und 1846 entstanden sein muss. Die wohl bekannteste Anekdote bezieht sich auf den Geburtstag von George Washington im Jahr 1846, an diesem besonderen Tag soll die Glocke zum letzten mal erklungen sein und sich der irreparable Riss gebildet haben. Am heutigen Tage befindet sich die Freiheitsglocke im Pavillon Liberty Bell , welcher im Independence National Historical Park von Philadelphia steht. Die Freiheitsglocke ist neben der Unabhängigkeitserklärung wohl das bedeutendste amerikanische Sinnbild für Freiheit und Demokratie. Der Besuch des Pavillons ist für alle kostenlos und die Geschichte der Freiheitsglocke liegt in vielen Sprachen vor. Das ganze Areal der Independence Hall gehört seit vielen Jahren zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Liberty Bell diente als geistiges Vorbild für die Freiheitsglocke in der deutschen Hauptstadt Berlin. Allerdings lautet die Inschrift auf der Berliner Freiheitsglocke: „Möge diese Welt mit Gottes Hilfe eine Wiedergeburt der Freiheit erleben“ ( That this world under God shall have a new birth of freedom ) ansonsten entspricht sie in Form und Grösse exakt ihrem amerikanischen Vorbild. Eine weitere Variation der Freiheitsglocke befindet sich im Liberty Bell Garten in Jerusalem. Anlässlich des zweihundertjährigen Bestehens der Vereinigten Staaten von Amerika, wurde diese von der Stadt Philadelphia an den Staat Israel übersandt.

 

Diesen Post teilen
Repost0
3. August 2011 3 03 /08 /August /2011 13:15

Bringhurst - Indiana - USA

Winamac Southern Railway

 

Die Winamac Southern Railway ist eine Bahnverbindung der US Rail Cooperation, die räumlich begrenzt im US-Bundesstaat Indiana operiert und somit nicht mit den staatlichen Betrieben im Schienenverkehr vergleichbar ist. Im Gegensatz zu einem regelmäßigen Liniennetz verfolgt eine kleinere Eisenbahngesellschaft wie die US Rail Cooperation nicht den Anspruch ein regelmäßig befahrenes Schienennetz anzubieten sondern ist eher für den Warentransport relevant. Die Strecken dieser Kurzbahnen sind meistens an das Vorkommen von Ressourcen und an deren Umschlagsplätze gebunden. Im Falle der Winamac Southern Railway bedeutet dies, dass von Logansport im County Cess drei Linien verkehren: Die Hauptsrecke verbindet Vororte der Stadt Lafayette mit Logansport und sowohl Kokomo als auch Winamac werden ab Logansport bedient. Letztere war auch trotz geringer Einwohnerzahl und dem Firmensitz der US Rail Cooperation in Kokoma der Namensgeber dieser Bahnverbindung.


Bringhurst liegt ebenso wie Kokoma im Carroll County, Indiana, und wird statistisch in die Metropolregion Lafayette eingeordnet. Seit der Gründung der Winamac Southern Railway im Jahre 1993 wechselten die Rechte an dieser Linien mehrmals den Besitz. Schon 1995 wurde die Linie an eine Aktiengesellschaft aus Logansport verkauft. Durch eine Vermischung verschiedener Linien wurde die Winamac Southern, wie die Linie zu dieser Zeit noch genannt wurde, auf der Basis eines Leasing-Vertrages in das Schienennetz der Central Railroad of Indianapolis eingegliedert. Diese Kooperation hatte bis 2008 Bestand und wurde erst durch den Betrieb durch die US Rail Cooperation abgelöst.


Die transportierte Ware ist auf Grund der wirtschaftlichen Bedingungen der US-Bundesstaates Indiana eher landwirtschaftlicher Natur, so dass über die Winamac Southern Railway hauptsächlich Getreide exportiert und Saatgut, Maschinen und sonstige notwendige Kapitalgüter für den Getreideanbau importiert werden. Die Getreideproduktion Indianas ist auf Grund der Lage im legendären Getreide-Gürtels extrem hoch und auch der Anbau weiterer Cash-Crops wie Soja und Mais werden entsprechend gefördert. Trotz der stark landwirtschaftlich ausgelegten Auslastung der staatlichen Kapazitäten wird der Staat Indiana in einem US-weitem Ranking auf Platz 6 der Bundesstaaten geführt, die über besonders günstige Standortbedingungen für Unternehmen aus dem Produktions- und Dienstleistungssektor verfügen. Des Weiteren ist Indianapolis nach Chicago die größte Stadt des Mittleren Westens und somit unter den 15 größten Städten der Vereinigten Staaten von Amerika und erlangt besonders durch sportliche Großevents wie die Indy500 und die NCAA Finalturniere im Männer- und Frauenbasketball Beachtung.

 

 

Diesen Post teilen
Repost0
24. Juli 2011 7 24 /07 /Juli /2011 09:10

bolivien.jpg

La Paz in Bolivien liegt rund 3200 bis 4100 Metern über dem Meeresspiegel und ist somit der höchste Regierungssitz der Welt. Alonso de Mendoza gründete La Paz 1548 zunächst auf dem Altiplano, an der Stelle, wo heute der Ort Laja liegt. Doch der eisige Wind trieb die wenigen Spanier bereits nach drei Tagen in die nahegelegene Bodensenke des heutigen La Paz. Die Bodensenke bot Schutz vor der eisigen Kälte und es gab dort ein Goldvorkommen. Doch auch strategisch gesehen bot La Paz einiges, so verkürzte die Ansiedlung die Silberroute von Potosi nach Lima, die Hauptstadt des Vizekönigreichs. Zudem lag die Stadt in einer äußerst bevölkerungsreichen Region des Altiplano, zudem auch verschiedene Indianergemeinden zählten und es war nicht weit in das angrenzende Amazonasgebiet. Der vollständige Name von La Paz ist Nuestra Senora de La Paz ("Unsere Frau des Friedens“) und sollte symbolisch für den Friedensschluss zwischen den Anhängern Almagros und Pizarros sein, die die junge Kolonie in einem jahrelangen, blutigen Bürgerkrieg aufgerieben hatten.

 

 

1825 nahm die unabhängige Republik Boliviens ihren Anfang und die politischen Gewichte verlagerten sich von Sucre in den Talkessel. Der militärische und politische Sieg der Liberalen 1899 unter Präsident Pando war der Beginn einer neuen Ära. La Paz wurde zum Regierungssitz bestimmt. So setzte ein großer Bauboom ein, neben Regierungsgebäuden entstanden auch Villen. Das koloniale Erbe wurde von der modernen und liberalen Führungsschicht abgelehnt und Sucre gleichgesetzt. Die Stadt gliedert sich in Norden und Süden auf. Im Norden sind viele der kulturellen Einrichtungen, wohingegen im Süden eher die Häuser der Stadtbewohner zu finden sind. Inzwischen ist La Paz mit seinen etwa 800.000 Einwohnern (Stand 2011) hinter Santa Cruz im Tiefland und El Alto drittgrößte Stadt Boliviens. Auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten wie die Kirche San Francisco dessen Bau 1549 während der spanischen Kolonialzeit begonnen und im 18. Jahrhundert beendet. Fast täglich gibt es Lesungen, Konzerte, Theater- und sonstige Aufführungen.

 

 

Dieses Jahr (2011) ereignete sich eine der schlimmsten Naturkatastrophen in der Geschichte Boliviens: Nach tagelangen heftigen Regenfällen schob sich in La Paz ein gewaltiger Erdrutsch ins Tal. 400 Häuser riss der Erdrutsch mit sich und 5000 Menschen wurden obdachlos.

 

 

 

Diesen Post teilen
Repost0
2. September 2010 4 02 /09 /September /2010 03:44

Frankfurter Buchmesse – Ehrengast Argentinien

Frankfurter Buchmesse – Ehrengast Argentinien (Gemeinschaftsmarke mit Argentinien)

 

 

Die Geschichte der Buchmesse Frankfurt lässt sich bis ins 15. Jahrhundert zurück verfolgen. Damals erfand Johannes Gutenberg, nicht weit weg von Frankfurt, den Buchdruck. Die Buchmesse in Frankfurt ist heutzutage die größte ihrer Art in der Welt. Früher hat sich alle zwei Jahre ein Ehrengast vorgestellt. Seit 1988 erfolgt dies alljährlich. 2010 ist Argentinien Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Aus diesem Land stammen zahlreiche weltberühmte Schriftsteller. Stellvertretend für die literarische Leistung Argentiniens soll aufgrund seines Bezugs zu Deutschland das Leben und Werk von Jorge Luis Borges gewürdigt werden.

Jorge Francisco Isidoro Luis Borges wurde am 24.August 1899 in Buenos Aires geboren. Von 1914 bis 1921 lebte er in der Schweiz und Spanien. In Genf begann er aus freien Stücken Deutsch zu lernen und las die ersten Gedichte von Heine. Von frühen Jahren an war er zugleich ein meisterhafter Übersetzer, Herausgeber und Koautor zahlreicher literarischer Veröffentlichungen, gefürchteter Polemiker, Verbreiter der europäischen Literatur in Publikumszeitschriften, Kinokritiker und - nicht zuletzt - Lyriker und Essayist. Die in den Bänden "Fiktionen" (1944) und "Das Aleph" (1949) gesammelten Erzählungen gelten als sein Hauptwerk. Mehrfach ausgezeichnet und als einer der größten Schriftsteller aller Zeiten angesehen starb er am 14. Juni 1986 in Genf. Er hinterlässt fast 70 veröffentlichte Werke: Gedichte, Essays, Erzählungen, Anthologien, Drehbücher, Vorworte und Reden.

 

Diesen Post teilen
Repost0
24. Juli 2010 6 24 /07 /Juli /2010 12:02

covercity argentinien Buenos Aires

Cover aus Argentinien mit aktuellen Briefmarken versandt als Einschreiben (registered letter) gestempelt in Buenos Aires.

 

 

Buenos Aires (frühere Schreibweise: Buenos Ayres; offiziell Ciudad Autónoma de Buenos Aires/Autonome Stadt Buenos Aires) ist die Hauptstadt und das politische, kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum Argentiniens. Der Name kommt von einer Schutzheiligen der Seefahrer, Santa Maria del Buen Ayre (span. Heilige Maria des Guten Windes) nach der die Gründer sie benannten, um sich damit für die günstigen Wetterbedingungen auf der Anfahrt zu bedanken.

Die offiziell nur 203 Quadratkilometer große Stadt bildet den Kern einer der größten Metropolregionen Südamerikas, dem Gran Buenos Aires mit etwa 13 Millionen Einwohnern. Sie streckt sich heute rund 68 Kilometer von Nordwest nach Südost und etwa 33 Kilometer von der Küste nach Südwesten aus. Sie wird oft als „Wasserkopf“ Argentiniens bezeichnet, da sich hier fast alle wichtigen Institutionen des Landes befinden und in der Stadt und vor allem in der Umgebung etwa ein Drittel aller Argentinier wohnt. Zudem ist sie als einzige Stadt Argentiniens als "Capital Federal" autonom, also nicht an eine bestimmte Provinz gebunden. Sie ist ein wichtiges kulturelles Zentrum und wurde 2005 durch die Unesco mit dem Titel Stadt des Designs ausgezeichnet.
Die Stadt Buenos Aires liegt am Río de la Plata, einer trichterförmigen Mündung der Flüsse Río Paraná und Río Uruguay in den Atlantik, an der Ostküste des südamerikanischen Kontinents durchschnittlich 25 Meter über dem Meeresspiegel.

Das Wasser des Río de la Plata in Buenos Aires ist durch den hohen Eintrag von lehmigem Schlamm trüb. Das Revier weist nur geringe Tiefen auf, im allgemeinen unter 20 Meter, so dass beispielsweise Schiffe mit größerem Tiefgang in der Region ausgebaggerte Fahrrinnen benutzen müssen.

 

covercity argentinien Buenos Aires

 

Westlich und südlich von Buenos Aires erstrecken sich die Pampas, das landwirtschaftlich fruchtbarste Gebiet von Argentinien. Buenos Aires unterhält mit Berlin (Deutschland) seit 1994 eine Städtepartnerschaft.

Diesen Post teilen
Repost0
2. Juli 2010 5 02 /07 /Juli /2010 08:28

The Four Indian Kings

The Four Indian Kings

Cover aus Canada mit  Briefmarken der Four Indian Kings der Irokesen-Konföderation.

 

 

Die Four Kings Mohawk oder Four Kings of the New World waren drei Mohawk und ein Mahican Chiefs der Irokesen-Konföderation. Die drei Mohawks waren: Sa Ga Yeath Qua Pieth Tow der Bear Clan namens King of Maguas, mit dem Vornamen Peter, der Großvater von Joseph Brant; Ho Nee Yeath Taw Nr. Row of the Wolf Clan namens King of Canojaharie oder Johannes von Canojaharie ("Great Boiling Pot"); und Tee Yee Ho Ga Row, das heißt "Double Life", der Wolf Clan namens King Hendrick, mit dem christlichen Namen Hendrick Peters. Der eine Mahican war Etow Oh Koam der Turtle Clan, Kaiser der Six Nations. Der Künstler Jan Verelst wurde beauftragt, die Porträts der vier Könige zu malen. Die original Gemälder der vier Könige hingen bis 1977 im Kensington Palace, London, England.

 

 

 

(Tee Yee Neen Ho Ga Row (baptized Hendrick), Emperor of the Six Nations, 1710)

(Sa Ga Yeath Qua Pieth Tow (baptized Brant), King of the Maquas, 1710)

(Ho Nee Yeath Taw No Row (baptized John), King of Generethgarich, 1710)

(Etow Oh Koam (baptized Nicholas), King of the River Nation, 1710)

 

Diesen Post teilen
Repost0