Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
22. Juli 2011 5 22 /07 /Juli /2011 09:33

nippon.jpgOminedai - Hashimotoshi - Wakayama - Nippon

 

 

Hashimoto-shi ist die japanische Bezeichnung für die Stadt Hashimoto. Durch das Zufügen der Silbe -shi wird die Stadt als Großstadt kenntlich gemacht. Die Stadt Hashimoto liegt auf der Insel Honshu, der Hauptinsel Japans. Auf Honshu liegen die größten Städte Japans wie Tokio und Yokohama. Auch der durch die Erdbeben- und Tsunaminaturkatastrophe bekannt gewordene Ort Fukushima liegt auf dieser Insel. Die Stadt Hashimoto liegt jedoch nicht im Auswirkungsbereich der Naturkatastrophe. Hashimoto gehört zur Präfektur Wakayama und die liegt in der Region Kinki auf der Halbinsel Kii. Hashimoto ist nicht weit von den Städten Osaka und Wakayama entfernt.

Im Gegensatz zu der dichten Besiedlung, die normalerweise in Japan vorherrscht, ist die Gegend um Hashimoto eher ländlich strukturiert und von Natur geprägt. Auf der Halbinsell Kii herrschen die Berge vor. Die größeren Städte sind eher an den Küsten der japanischen Hauptinsel zu finden. Die Präfektur Wakayama gehört aufgrund ihrer eher ländlich geprägten Struktur nicht zu den wirtschaftlich stärksten Regionen in Japan.

Hashimoto wurde 1955 im Zuge des wirtschaftlichen Aufschwungs in Japan durch hoheitlichen Beschluss von einer ländlichen Gemeinde zur Großstadt befördert. Zur früheren Gemeinde Hashimoto wurden fünf dörfliche Ansiedlungen aus dem Landkreis Ito hinzugeführt. 2006 wurde die Eingemeindung weiter fortgesetzt. In Ominedai, einem der Ortsteile von Hashimoto, ist noch heute ein wirtschaftlicher Schwerpunkt im Bereich des Landhandels zu erkennen.

In der gebirgigen Umgebung von Hashimoto zeigt sich die geschichtlich tief verwurzelte religiöse Tradition Japans.
Es gibt hier eine Vielzahl von heiligen Bergen mit teilweise sehr alten Kultstätten des buddhistischen Glaubens zu entdecken. Historische Pilgerstrecken führen durch das Gebirgsgebiet. Sie werden noch heute genutzt.
Diese Pilgerrouten sind inzwischen zu einem Teil des Weltkulturerbes erklärt worden. Neben Wegen, die fromme Pilger zu den heiligen Bergen führen, gibt es in der Nähe von Hashimoto auch Naturschutzgebiete, die von den Stadtbewohnern wegen ihrer heißen Quellen gerne aufgesucht werden.

Die Stadt Hashimoto hat übrigens nichts mit der bekannten Schilddrüsenerkrankung gleichen Namens zu tun.
Das Leben in Hashimoto birgt keine Gesundheitsrisiken. Die Schilddrüsenerkrankung wurde nach einem Mediziner namens Hashimoto benannt.


Die Natur macht die Halbinsel, auf der auch Hashimoto zu finden ist, zu einem angenehmen Aufenthaltsort, der auch von den Einwohnern der japanischen Megastädte als Ort der Erholung geschätzt wird.

 

 

Diesen Post teilen
Repost0
11. Februar 2011 5 11 /02 /Februar /2011 11:28

Das Tierzeichen Hase gilt als gutmütig und ehrgeizig. Personen die im Jahr des Hasen geboren sind häufig sehr beliebt und stehen oft im Mittelpunkt. Trotz ihrer Beliebtheit gelten sie allerdings als pessimistisch.

 

Lunar New Year - Rabbit

Das chinesische Neujahrsfest wird als der wichtigste chinesische Feiertag erachtet und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Er liegt aber mittlerweile weder in der Volksrepublik China noch in der Republik China am eigentlichen Jahresanfang, da in beiden Ländern seit Anfang des 20. Jahrhunderts der gregorianische Kalender verwendet wird. Wegen des traditionellen Lunisolarkalenders fällt es auf einen Neumond zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar. Gefeiert wird das Neujahrsfest vor allem in Ostasien (China, Taiwan, Vietnam, Korea, Mongolei, bis 1873 in Japan) zusätzlich jedoch auch weltweit in Gebieten mit großen Bevölkerungsteilen ethnischer Chinesen (Thailand, Singapur, Malaysia, Indonesien, Philippinen oder Übersee). Das chinesische Neujahr ist ein Clan- und Familienfest. Da es eine hohe Zahl an Überseechinesen gibt, und auch im Rahmen des Arbeitskräftebedarfs der südchinesischen Küstengebiete immer mehr Familienmitglieder von ihren Familien getrennt leben, setzt jedes Jahr anlässlich dieses Festes die größte regelmäßige Migrationsbewegung der Welt ein. Die abseits ihrer Heimatgebiete arbeitenden Chinesen sparen in der Regel ihren gesamten Jahres-Urlaubsanspruch, um zum chinesischen Neujahrsfest mindestens zwei, wenn nicht mehr Wochen der Arbeit fernbleiben zu können. Da in der Heimat dann Clan-Interessen besprochen werden und teils auch andere Arbeitsmöglichkeiten angeboten werden, ist ein Nebeneffekt dieser Migration, dass oftmals bis zu einem Drittel der urlaubenden Chinesen ihre alte Arbeit nicht wieder aufnehmen. Dies ist ein fester Kalkulationsfaktor z.B. bei Baustellen im gesamten südostasiatischen Raum.

 

Lunar New Year - Rabbit

Vietnamesen nennen es Jahr der Katze – Chinesen nennen es Jahr des Hasen. Es gab sprachliches Missverständnis der chinesischen Aussprache, so dass wir heute zwei verschiedene Benennungen der Tierkreiszeichen für dasselbe Jahr haben. In diesem Jahr sitzt Metall auf Holz, wie schon 2010. Menschen, die im Jahr des Hasen geboren sind, sind talentiert und ehrgeizig. Sie sind überall beliebt und gute Gesellschafter, weswegen sie oft im Mittelpunkt stehen. Obwohl sie beliebt sind, sind sie eher pessimistisch, unsicher und scheuen vor Veränderungen zurück. Sie verlieren selten die Geduld und sind sehr gutmütig. Im Geschäftsleben sind sie jedoch clever und treffen oft aus dem Bauch heraus die richtigen Entscheidungen. Trotzdem sind sie keine Spielernaturen. Hasen sind für ihren Sinn für Kunst bekannt und haben deshalb meistens ein schönes Zuhause. Sie passen am besten zu Menschen, die im Jahr der Ziege, des Schweins oder des Hundes geboren sind.

 

Lunar New Year - Rabbit

Das Jahr des Hasen vom 29. Januar 1903 bis 15. Februar 1904 ist vom Element her Wasser. 

Vom 14. Februar 1915 bis 2. Februar 1916 gilt das Element Holz im Jahr des Hasen.

Menschen die im Zeitraum vom 2. Februar 1927 bis 22. Januar 1928 geboren sind im Jahr des Hasen haben das Element Feuer.

Das Element Erde wird Menschen zugeordnet die vom 19. Februar 1939 bis 7. Februar 1940 geboren sind.

Vom 6. Februar 1951 bis 26. Januar 1952 im Jahr des Hasen gilt das Element Metall.

Wasser und Holz sind im Zeitraum vom 25. Januar 1963 bis 12. Februar 1964 und vom 11. Februar 1975 bis 30. Januar 1976 angesiedelt.

Anschließend folgt Feuer vom 29. Januar 1987 bis 16. Februar 1988.

Erde vom 16. Februar 1999 bis 4. Februar 2000 und schließlich Metall vom 3. Februar 2011 bis 22. Januar 2012.

 

Lunar New Year - Rabbit

Personen die ebenfalls im Jahr des Hasen geboren wurden sind Albert Einstein, Queen Victoria und Igor Adolph. Das Jahr des Hasen sind 1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011, 2023

 

 

 

 

Ansichtskarten and more: Japan - Jahr des Tigers: "Yubin Nenga nummerierte (B3190 - 766884) Neujahrsgrußkarte aus Japan als Briefmarken-Ganzsache mit Zusatzfrankatur und dem zweidimensional..."

Diesen Post teilen
Repost0
13. Dezember 2010 1 13 /12 /Dezember /2010 19:42

 

 

ATM - Knesset

  covercity-knesset atm israel

 

Knesset ist das Einkammerparlament in Israel mit Sitz in Jerusalem, der Hauptstadt Israels. Sie beinhaltet 120 Abgeordnete, die für vier Jahre auserwählt sind. Das macht wie in Deutschland eine Legislaturperiode aus. Knesset wurde im Februar 1949 gegründet. Die Wahlen zur Knesset erfolgen nach dem Verhältniswahlsystem. In der Bibel erscheint das Wort Knesset im Buch Nehemia. Hier wurde es als Knesset Ha-Gdola artikuliert. Bereits im 5.Jahrhundert vor Christus wurden derartige Versammlungen getätigt. Die Juden feierten mit ihr die Rückkehr aus dem Babylonischen Exil. Sie traten unter Esra und Nehemia auf, Namen die aus der Bibel resultieren. Im 19. Jahrhundert hatte das britische Parlament Einfluss auf das Knesset. 1897 fand der erste jüdische Weltkongress in Basel statt. Der Modus Operandi wurde stark von der World Zionist Organization beeinflußt. Jeder Bürger, der 18 Jahre alt ist, kann in Israel wählen. Erreicht er das 21. Lebensalter, hat er die Möglichkeit, sich als Kandidat aufstellen zu lassen. Das Knessetgesetz sieht vor, niemanden aufzunehmen, der Bezug zu feindlich gesinnten Ländern hat oder gegen die Vorschriften des Staates Israel mit seinen Glaubensrichtlinien verstößt. Das Wahlprinzip des Knesset beinhaltet eine Sperrklausel von 2 Prozent, die bewirkt, dass viele heterogene Parteien vertreten sind. Alle 120 Abgeordneten genießen wie in fast allen Staaten eine politische Immunität. Knesset hat die Macht, den Präsidenten oder Ombudsmann jeder Zeit aus dem Amt heraus zu nehmen. Eine endgültige Entscheidung über Recht und Gesetz hat das Oberste Gericht. Knesset kann allerdings die Gesetze durch einfache Mehrheit seiner Mitglieder ins Leben rufen. Dazu benötigen sie drei Lesungen, um ein Gestz zu verabschieden. Private Gesetzesinitiativen werden durch eine zusätzliche Lesung bewertet. Diese sind im Aufstieg. Im Februar 2009 fanden die letzten Parlamentswahlen statt, wo die Kadima-Partei 28 Sitze erreichte. Gewählt wurde als Parlamentspräsident Reuven Rivlin, der der Likud angehört. Likud bildete eine Koalition unter anderem mit Awoda und Beitenu. Es entstand insgesamt eine Fünferkoalition. Das Knessetgebäude wurde durch den Architekten Baron Rothschild Fond errichtet. Aus Beton und Jerusalem Stein wurde er schlicht gehalten. Drei große Wandteppiche von Marc Chagall überliefern einiges der Geschichte Jerusalems weiter. In einem Saal dieses Knessetgebäudes befindet sich ein Wandmosaik Chagalls, das von israelischen und italienischen Künstlern entstanden ist. Das Knesset ist das Repräsentantenhaus Israels.

 

Im Jahre 2010 fand die "Internationale stamp Exhibition" statt. Anhand der Briefmarken statuierte sich die Geschichte Jerusalems. 1901 wurde zum 5. Kongress die "blaue Büchse" gegründet. Es handelte sich dabei um nichts anderes als die Errichtung eines Geldfonds, das durch den Verkauf von Briefmarken gefördert werden sollte. Von Basel aus wurde der Stützpunkt später nach Köln und nach dem 1. Weltkrieg nach Den Haag verlegt. Durch diesen Fond wurden Ländereien in Besitz genommen, auf denen erste Bäume angepflanzt wurden. Gymnasien in Haifa geschaffen, Kunststätten und die Errichtung einer jüdischen nationalen Heimstätte. Das KKL bildete damals den Nationalfond. Der Gründer war Keren Kajemeth LeIsrael. Nach vielen zionistischen Bewegungen und der Gründung des Staates Israel verlagerte sich die Funktionalität vom Landerwerb zur Landerhaltung- und Verbesserung durch Aufforstung und Umwelt. All diese Kultur und politische Zielrichtung mit seinen Würdenträgern und Sponsoren wurde in den Briefmarken dokumentiert.

Diesen Post teilen
Repost0
28. November 2010 7 28 /11 /November /2010 12:16

Flora Expo Taipei - die erste internationle Gartenschau in Taiwan
Flüsse - Blumen - Horizonte

Flora Expo Taipei - die erste internationle Gartenschau in Taiwan

 

Pünktlich um 21 Uhr wurde die Flora Expo Taipei am 6. November 2010 mit mehreren gewaltigen Feuerwerken eröffnet, die durch großartige Farb- und Formkombinationen bereits einen verheißungsvollen Vorgeschmack von dem zeigten, was die Gäste dieser exzellenten Expo erwarten können. Exotisch, phantasievoll, international und farbenfroh präsentiert sich diese einzigartige Ausstellung in Taiwans Hauptstadt bis zum 25.4.2011. Das Motto "Flüsse - Blumen - neue Horizonte" begleitet diese internationalen Gartenschau. Auf einer Gesamtfläche von ungefähr 90 ha teilt sich die Ausstellung in 14 Bereiche. An der Blütenpracht und der Kunst des Gartenbaus können sich die Besucher dieser phantastischen Ausstellung nicht satt sehen. Die Veranstalter rechnen mit einem Besucheransturm von über acht Mio. Menschen. Bereits nach den ersten 10 Tagen haben 400.000 Menschen die Flora Expo Taipei besucht.

 

Mit allen Sinnen in Farben schwimmen
Während sechs Monaten ist dieses großartige Ausstellungsereignis eine wahre Sinnesfreude und eine Sinfonie der schönen Farben inmitten von 30 Mio. Blumen. Ein großes und umfangreiches Kulturprogramm mit über 6000 Veranstaltungen wird der Flora Expo Taipei einen extravaganten Rahmen geben. Das Ausstellungsgelände befindet sich im Yuanshan Viertel und umfasst den Yuanshan Park, den Xinsheng Park, den Dajia Riverside Park sowie das Gelände des Museums der feinen Künste. Ein Spaziergang in Richtung Xinsheng Park durch den transparenten und lichtdurchfluteten Blumentunnel verzaubert den staunenden Gast durch das Wechselspiel von Licht und Schatten. Schon jetzt ist die Flora Expo Taipei ein beliebter Ort für verliebte Hochzeitspaare zum Foto-Shooting im üppigen Blütenmeer.

 

Inspirierende Ästhetik mit Lerneffekt
Inspirierende Ausstellungstücke mit lehrreichem Charakter werden in allen 14 Sektionen gezeigt. Kunst und Alltagsleben zu verbinden, ist im Pavillon of Angel Life sehr gelungen: Auf einer Großleinwand werden Bilder von Taiwan in einer hohen Auflösung dem Besucher in einer höchst ästhetischen Art und Weise dargeboten. Die große Halle der Flora Expo Taipei gleicht einem tanzenden Schmetterling. Das Celebrity’s House ist eine Hommage an das Lebenswerk der verstorbenen Sängerin Teresa Teng. Die Besucher können dort zur mentalen Entspannung ein Blumenbouquet kreieren und dabei der Musik der beliebten Gesangs-Ikone Asiens lauschen. Im Park des Museums der feinen Künste sind im Bereich der internationalen Gärten Interpretationen aus über 20 Ländern zu bestaunen.

 

Umweltschutz und Nachhaltigkeit ist in asiatischen Metropolen ein wichtiges Thema
Umweltschutz und Öko-Technologien sind herausragende Themen bei dieser Gartenschau in Taipeh. Mensch und Umwelt stehen im Mittelpunkt des Pavillons of the Future, einem Treibhaus, welches mit ökologischer Energie in Gang gehalten wird. Taiwan möchte ein Zeichen setzen, dass man sich auch in einer asiatischen Metropole mit dem Thema Umweltschutz intensiv und innovativ auseinandersetzt. Der Pavillon "Eco Arc" zeigt dies beispielhaft. Aus über 1,5 Mio. recycelten Plastikflaschen wurde der Pavillon errichtet, der mit Solarzellen versorgt wird. Eine eigenwillige Art der Klimaanlage ist ein mit Regenwasser gespeister Verdunstungsvorhang.

 

 

Flora Expo Taipei - die erste internationle Gartenschau in Taiwan

 

Die Flora Expo Taipei ist ein Reiseziel nicht nur für Gartenfreunde
Für den Besucher Taiwans ist ein Abstecher auf die Flora Expo Taipei ein unbedingt lohnendes Ziel. Phantastische und unvergessliche Eindrücke erwarten den internationalen Gast. Die Hotels und Unterkünfte sind auf die Besucher eingestellt. In der Stadt selbst befinden sich ausreichend Hinweisschilder zur Expo, deren Gelände sich im Nord-Osten der Stadt befindet. Das Ausstellungsgelände ist mit der U-Bahn, Bussen und den zwischen Airport und Ausstellung verkehrenden Shuttles schnell und einfach zu erreichen.

Diesen Post teilen
Repost0
12. November 2010 5 12 /11 /November /2010 12:12

Festivals in Singapore covercity
Festivals in Singapore

 

Der Inselstaat Singapur, dessen Namen übersetzt „Löwenstadt“ bedeutet, ist der kleinste Staat Südostasiens. Die wichtigste Quelle des Staates bildet der Tourismus mit jährlich über 10,1 Millionen Besuchern. Zu den etwa 140 Hotels zählt unter anderem das Raffles Hotel, in dem bereits Berühmtheiten Winston Churchill und Charlie Chaplin übernachteten. Auch wenn Singapur momentan eher als Stop-Over-Ziel zählt und Touristen hier streckenweise nur 3 bis 4 Tage verweilen, bietet die Stadt seinen Bewohnern unzählige Attraktionen, unter anderem das indische Viertel „Little India“ mit der Sultan-Moschee und der Arab Street, den Jurong-Bird-Park, den Japanischen Garten, den Singapore Flyer (das größte Riesenrad weltweit) sowie den Merlion – das Wahrzeichen Singapurs. Neben Sehenswürdigkeiten, Bauwerken und Wahrzeichen, bietet Singapur im Laufe des Jahres besondere Festlichkeiten, die einmal im Leben miterlebt werden sollten. Die diesen Festivitäten zählen das Hari Raya Aidilfitri, das Diwali, das Chinesische Neujahrsfest sowie Christmas.

 

Das Hari Raya Aidilfitri: Bei dem Hari Raya Aidilfitri (oder auch Hari Raya Puasa = Großer Fastentag) handelt es sich um einen islamischen Feiertag, in Deutschland eher bekannt unter dem Namen Ramadanfest, mit dem Muslime das Fastenbrechen am Ende des Monats Ramadan feiern. Bereits während des Ramadan werden große Mengen an Süßigkeiten gekauft sowie besondere Spezialitäten für das Fest zubereitet. Um das Fest besonders schön zu verbringen, werden teilweise Ausbesserungen am Haus vorgenommen oder ganze Wohneinrichtungen erneuert. Am Abend vor dem eigentlichen Feiertag wird in den Moscheen zu den normalen Gebeten zudem der Takbir gebetet. Auch am nächsten Morgen wird nochmals ein Zusatzgebet gesprochen. Erst nach diesen Gebeten beginnt der eigentliche Festakt. Mit Begrüßungsformeln wie Selamat Hari Raya und Maad Zahir dan Batin bitten Muslime um Vergebung für zugefügte physische und psychische Schmerzen. Während des gemeinsamen Essen, das traditionell aus Lemang, Dodol, Ketupat und Ayam Rendang besteht, wird eine ebenso traditionelle Kleidung getragen. Die Männern tragen Baju Melayu sowie Samping und Songkok. Die Frauen tragen Baju Kurong oder auch Baju Kebaya. Sobald die Dunkelheit hereinbricht, werden oftmals Pelita (fackelähnliche Kerzen in Bambusstangen) aufgestellt, sowie Raketen und Feuerwerke gezündet.

 

Das Diwali: Das hinduistische Lichterfest lässt sich wohl aufgrund der sozialen sowie spirituellen Bedeutung und des fröhlichen Charakters am besten mit dem Weihnachten der westlichen Welt vergleichen und beginnt jedes Jahr am 15. Tag des Hindumonats Kartik, 20 Tage nach Dasahra und dauert 4 Tage Auch wenn das Lichterfest gebietstechnisch gesehen unterschiedliche mythologische Bezüge hat, gibt es auch sehr viele Gemeinsamkeiten. Am ersten Tag des Lichterfestes ist es üblich, morgens ein Bad mit wohlriechenden Ölen zu nehmen, neue Kleider zu tragen und sich gegenseitig zu besuchen sowie zu beschenken. Bereits Tage vor dem eigentlichen Fest werden Feuerwerkskörper sowie Raketen gezündet. Am Abend des Lichterfestes kracht und knallt es schließlich überall. Der wichtigste Aspekt des Festes sind – wie der Name schon sagt – die Lichter, die die ganze Stadt erleuchten und so den Pitris den Weg ins Land der Seligkeit weisen. Der zweite Tage wird der Göttin Lakshmi gewidmet und um Glück für das neue Jahr gebeten. Der dritte Tag segnen Ehefrauen ihre Ehemänner, in dem sie ein Tablett mit Lichtern über deren Köpfen schwenken und anschließend den Segenspunkt die Stirn tupfen. Der vierte und zugleich letzte Tage des Diwali ist den Brüdern und Schwestern gewidmet, die sich versprechen, sich gegenseitig zu beschützen.

 

Chinese New Year: Das Chinesische Neujahrsfest zählt wohl zu den bedeutendsten Festen des Jahres, da an Tag nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr begonnen wird. Das Fest fällt wegen dem traditionellen Lunisolarkalender auf den Neumond zwischen 21.01. und 21.02. und ist eine großes Familie- und Clanfest. Bereits 14 Tage vor dem Fest wird mit den Vorbereitungen begonnen, um die traditionellen 15 Tage, die das Fest andauert, gebührend feiern zu können. Das Laternenfest am 15. Tag ist der Abschluss von allerlei Feuerwerk, Mah-Jongg-Spielen sowie Drachen- und Löwentänzen. Während des Festes werden unzählige Gebräuche, die für das neue Jahr Glück bringen sollen, durchgeführt. Unter anderem sollte man Fenster und Türen während der Feiertage offenen lassen, um das Glück herein zu lassen. Brennende Lichter in der Nacht sollen dem Glück den Weg ins Haus weisen und böse Geister abschrecken. Süßigkeiten sollen das neue Jahr versuchen und ein Bad in Pampelmusenblättern bringt Glück.

 

Christmas: Ein direktes Weihnachtsfest, wie man es im westlichen Raum kennt, gibt es in Singapur nicht. Und auch wenn sich viele Leute Weihnachten in einem um die westliche Weihnachtszeit warmen Land nicht recht vorstellen können, wird in Singapur auch Christmas gefeiert. Tannen, eisige Kälte und Schnee werden ersetzt durch geschmückte Palmen und andere tropische Pflanzen. An jeder Ecke findet man Girlanden, einen Nikolaus oder weihnachtliches Geschenkpapier. Zudem gibt es etliche Varianten von Weihnachtslieder, die auf Chinesisch dargeboten werden. Bereits Anfang Dezember beginnt man, die Orchard Road mit Weihnachtsdekorationen und Lichtern zu schmücken. Am Ende erstrahlt die gesamte Shopping straße in einem Meer aus Farben, Lichtern und Klängen.

Diesen Post teilen
Repost0
11. November 2010 4 11 /11 /November /2010 11:11

  XIX. Commonwealth Games - India - Delhi

 

Die XIX. Commonwealth Games fanden vom 3. bis 14. Oktober 2010 in der indischen Hauptstadt Delhi statt. Es war das größte Sportereignis, das jemals in Indien ausgetragen wurde. Zuvor war Delhi Gastgeber der Asienspiele 1951 und 1982. Ausgetragen werden 272 Wettbewerbe in 17 Sportarten. Die Vorbereitungen waren von verschiedenen organisatorischen Problemen überschattet und stießen in den Medien zum Teil auf heftige Kritik. Zwei Städte hatten sich für die Ausrichtung der Commonwealth Games 2010 beworben, neben der indischen Hauptstadt Delhi auch Hamilton in Kanada. Die Mitglieder der Commonwealth Games Federation führten im November 2003 an ihrer Generalversammlung in Montego Bay (Jamaika) eine geheime Wahl durch. Dabei erhielt Delhi den Zuschlag mit 46 zu 22 Stimmen. Die sportlichen Wettbewerbe wurden an zwölf verschiedenen Orten in Delhi ausgetragen. Hauptaustragungsort war das 1982 eröffnete Jawaharlal Nehru Stadium. Offizielles Maskottchen der Commonwealth Games war Shera, ein anthropomorpher Tiger. Der Name stammt vom Hindi-Wort Sher, der sowohl Tiger als auch Löwe bedeuten kann. Der offizielle Song der Spiele lautete Jiyo Utho Bado Jeeto („Lebe, erhebe dich, steige empor, gewinne!“) und wurde von A. R. Rahman komponiert.

Diesen Post teilen
Repost0
14. August 2010 6 14 /08 /August /2010 11:37

 

  Mandarin Oriental Macau

 

Macao ist eine in der Nähe von Hongkong gelegene ehemalige portugiesische Kolonie, die im Jahr 1999 als zweite Sonderverwaltungszone in die Volksrepublik China integriert wurde. Macao liegt im Mündungsdelta des Perlflusses. Das Gebiet der heutigen Sonderverwaltungszone bestand ursprünglich aus drei Inseln. Durch Landaufschüttungen sind die Inseln Taipa und Coloane miteinander und Macao mit dem Festland verbunden. Die chinesischen Aufzeichnungen über Macao reichen zurück bis ins Jahr 1152 als Landkreis Xiangshan, wobei Macao als unbewohnt verzeichnet ist. 1277 flohen Mitglieder der südlichen Sung-Dynastie mit etwa 50.000 Anhängern vor den Mongolen nach Macao. Dies ist die erste Aufzeichnung über Bewohner. Die Flüchtlinge konnten sich in Macao festsetzen und die Inseln verteidigen.

Das Mandarin Oriental ist eine südostasiatische Hotel-Gruppe, die Häuser der 5-Sterne-Kategorie betreibt. Das erste Hotel wurde im Jahr 1963 eröffnet, unter dem gegenwärtigen Namen existiert das Unternehmen seit 1974. Seit 1987 ist es an der Börse in Hongkong notiert.

 

Diesen Post teilen
Repost0
1. August 2010 7 01 /08 /August /2010 11:59

Kelebekler - Schmetterlinge

Kelebekler - Schmetterlinge - buterflys

Cover aus der Türkei mit Briefmarkenblockausgabe zum Thema Schmetterlinge (Kelebekler) gestempelt in Pasaport Izmir, Türkei.

 

 

Der Baum-Weißling (Aporia crataegi) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Weißlinge (Pieridae). Die Flügelflächen sind weiß, während sich die schwarz gefärbten Adern der Männchen deutlich absetzen. Die Männchen haben immer einen schwarzen Diskoidalfleck auf den Vorderflügeln, der bei den Weibchen häufig fehlt. Daneben sind diese an bräunlich gefärbte Adern und einer schwächere Beschuppung der Flügel zu erkennen.

 

Der Mauerfuchs (Lasiommata megera) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae). Der Mauerfuchs hat eine Spannweite von 40 bis 52 Millimeter. Die Flügeloberseiten sind orangebraun und mit einer dunkelbraunen gitterartigen Zeichnung versehen. Die Weibchen sind meist etwas heller gefärbt. Auf dem Vorderflügel befindet sich nahe der Flügelspitze ein weißgekernter schwarzer Augenfleck. In der Diskalregion befindet sich beim Männchen ein deutlich sichtbarer Duftschuppenfleck. Auf der Oberseite der Hinterflügel befinden sich in der Postdiskalregion in den Zellen 1c, 2, 3 und 4 kleine weißgekernte schwarze Augenflecke. Die Unterseite der Vorderflügel ist orangebraun und hat ebenfalls einen weißgekernten schwarzen Augenfleck. Auf den hellbraungrauen Hinterflügeln befinden sich in den Zellen 1c - 6 braune Augenflecke mit schwarzen Rändern und weißen Kernen.

 

Der Kleine Sonnenröschen-Bläuling (Aricia agestis) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Bläulinge (Lycaenidae). Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 22 bis 27 Millimetern. Sie haben dunkelbraune Flügeloberseiten, wobei sowohl auf den Vorder- als auch auf den Hinterflügeln deutlich orangefarbene Randflecken sichtbar sind. Die Flügelunterseiten beider Flügelpaare sind hell graubraun. Auf ihnen sind schwarze, hell umrandete Punkte und breite, orange gefärbte Flecken, die in einer Binde angeordnet sind, zu erkennen.[1] Eine sichere Abgrenzung zur Zwillingsart Aricia artaxerxes ist aufgrund der Flügelmusterung kaum möglich, da es fließende Übergänge gibt. Auch eine Genitaluntersuchung bringt keine Sicherheit, da sich die beiden Arten kaum unterscheiden. Ökologische Kriterien sind für die Artbestimmung viel sicherer. So schließen sich zum Beispiel in der Schweiz die beiden Verbreitungsareale fast vollständig aus.

 

Der Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Weißlinge (Pieridae). Der Zitronenfalter ist Insekt des Jahres 2002. Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 50 bis 55 Millimetern. Sie haben intensiv zitronengelb (Männchen) bzw. blass grünlich-weiß (Weibchen) gefärbte Vorder- und Hinterflügel. Die Weibchen können auf den ersten Blick mit dem Großen Kohlweißling (Pieris brassicae) verwechselt werden, jedoch kann man sie anhand der charakteristischen Flügelform gut voneinander unterscheiden. Alle vier Flügel der Zitronenfalter sind an den Spitzen deutlich zugespitzt. Beide Geschlechter haben je einen orangen Augenfleck auf ihren Flügeloberseiten, auf den Unterseiten sind diese bräunlich gefärbt. Die Flügeladern sind deutlich sichtbar und treten stark hervor. Am Flügelansatz, auf der Oberseite des Körpers, dem Kopf und den Fühlern sind sie dunkelviolett gefärbt.

 

Diesen Post teilen
Repost0
17. Juli 2010 6 17 /07 /Juli /2010 10:12

Artefakte aus der Türkei

Törensel Sembol - Ikiz Idol

 

Artefakte Türkei

 

Cover aus der Türkei mit Briefmarken zum Thema "Artefakte aus der Türkei - Hethiter ". 

 

 

Die Hethiter waren ein kleinasiatisches Volk des Altertums, die im 2. Jahrtausend v. Chr. auch in Syrien und Palästina politisch und militärisch einflußreich waren. Ihre Hauptstadt war die meiste Zeit Hattuša, das heutige Boğazkale. Die Hethiter sprachen eine indoeuropäische Sprache. Von den Hethitern werden die Hattier unterschieden, die eine nicht-indoeuropäische Sprache sprachen. Allerdings nannten die Hethiter selbst ihr Reich „Hatti“.

Die Existenz der Hethiter war mit Ausnahme einiger verstreuter Bibelstellen bis zum 19. Jahrhundert unbekannt. Schon die klassische Antike hatte keine Erinnerung mehr an sie; die Überreste ihrer Kultur wurden für ägyptisch gehalten. Herodot, von dem die einzige Überlieferung der griechisch-römischen Antike stammt, hielt das hethitische Felsrelief von Karabel für eine Darstellung des ägyptischen Pharaos Sesostris III.

Nach aktuellem Wissensstand stellt es Tarkasnawa von Mira dar. Der erste archäologische Hinweis auf die Hethiter tauchte in den assyrischen Handelskolonien in Kanesch (dem heutigen Kültepe) auf, wo Aufzeichnungen einen Handel zwischen den Assyrern und einem gewissen „Land Hatti“ belegten. Einige Namen in den Aufzeichnungen waren weder hattisch (altanatolisch) noch assyrisch, sondern eindeutig indoeuropäisch.

Zu diesem Reich zählten weite Teile Anatoliens und zeitweise auch die nördliche Hälfte des heutigen Syrien. Hauptstadt des Reiches war Hattuša im Norden von Zentralanatolien, etwa 150 km östlich von Ankara.

Diesen Post teilen
Repost0
11. Juli 2010 7 11 /07 /Juli /2010 10:14

Taiwan Sculpture Postage Stamp

 

 FDC Cover aus Taiwan mit Briefmarke zum Thema "Taiwan Sculpture". Der Briefmarkenblock zeigt Wasserbüffel in einem Bananhain. Die Original Skulpture ist zu sehen im Guangfu Auditorium Zhongshan Hall in Taipei City, Taiwan.

 

Taiwan Sculpture Postage Stamp

 

 

Der Wasserbüffel (Bubalus arnee) gehört zu den Rindern (Bovinae) und ist die am weitesten verbreitete und bekannteste Art der Asiatischen Büffel (Bubalus). Er ist vielerorts zum Haustier geworden, wilde Wasserbüffel hingegen sind heute eine Seltenheit. Für wilde Büffel wird oft die indische Bezeichnung Arni verwendet; damit werden sowohl echte Wild- als auch verwilderte Hausbüffel bezeichnet.

 

 

Diesen Post teilen
Repost0