Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
7. August 2015 5 07 /08 /August /2015 10:40

Für Fans von The Replacements, Jawbreaker, The Gaslight Anthem, Japandroids.

BEACH SLANG veröffentlichen ihr Debütalbum „The Things We Do To Find People Who Feel Like Us“ am 30. Oktober 2015 auf Big Scary Monsters

BEACH SLANG veröffentlichen ihr Debütalbum The Things We Do To Find People Who Feel Like Us am 30. Oktober 2015 auf Big Scary MonstersLange mussten wir darauf warten, doch jetzt ist es endlich soweit: in den vergangenen zwei Jahren haben Beach Slang mehrfach bewiesen, dass sie unvergessliche Songs schreiben können, eine unglaublich gute Liveband sind und mittlerweile eine große Community, bestehend aus Gleichgesinnten aufgebaut haben. Doch eine Sache hat immer gefehlt: ein Album! Glücklicherweise ist ihr Debütalbum „The Things We Do To Find People Who Feel Like Us“ der Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere und macht genau da weiter, wo Beach Slang mit ihren beiden, von Kritikern gefeierten EPs „Cheap Thrills On A Dead End Street“ und „Who Would Ever Want Something So Broken?“ aufgehört haben. „The Things We Do To Find People Who Feel Like Us“ erscheint am 30. Oktober 2015 auf Big Scary Monsters / Alive in Deutschland. CDs, limitierte Kassetten und eine exklusive Vinyl-Edition (Purple w/ Black & White Splatter) könnt ihr ab sofort im Big Scary Monsters Webstore vorbestellen. Wir freuen uns sehr euch heute mit „Bad Art & Weirdo Ideas“ die erste Single aus dem kommenden Album vorstellen zu dürfen. Die Single feierte erst kürzlich Premiere bei Noisey und kann ab sofort auf Soundcloud gestreamt werden. „Bad Art & Weirdo Ideas“. „The album’s first single, “Bad Art & Weirdo Ideas” is a pretty good example of where they’re at. It packs in their trademark hopeless romanticism and a lust for nostalgia over emotional vulnerability. “I’ve always felt stuck, alone, or ashamed!” James Alex sings with a hushed scream, before giving way to the “ah-ah-ahs!” and “ooo-oohs!” that you’ll no doubt be shouting back instantly.“ - Noisey Beach Slang haben seit der Veröffentlichung ihrer EPs im vergangenen Jahr erstaunlich viel Aufmerksamkeit von der internationalen Musikpresse bekommen und den Hype um ihre Band auf ganz altmodische Art und ohne Marketingteam aufgebaut, indem sie einfach nur mitreißende Songs schrieben. Frontmann und Songwriter James Alex sammelte vor Beach Slang bereits Erfahrungen in der Pop-Punk Band Weston, während Schlagzeuger JP Flexner und Bassist Ed McNulty und Gitarrist Ruben Gallego schon in diversen anderen Projekten wie Ex-Friends, Nona, Glocca Morra und Crybaby mitwirkten. „The Things We Do To Find People Who Feel Like Us“ handelt von dem einzigartigen Gefühl der Jugend. Es ist ein direktes, ehrliches und emotionales Punkrock Album, mit dem Fans von The Replacements, Jawbreaker und The Gaslight Anthem eine Menge Spaß haben werden. TRACKLISTING: 01. Throwaways 02. Bad Art & Weirdo Ideas 03. Noisy Heaven 04. Ride The Wild Haze 05. Too Late To Die Young 06. I Break Guitars 07. Young & Alive 08. Porno Love 09. Hard Luck Kid 10. Dirty Lights
Repost 0
Published by webmastermarkt - in music
Kommentiere diesen Post
9. Juli 2015 4 09 /07 /Juli /2015 20:57

OHHMS veröffentlichen im Juli mit Cold eine neue EP auf Holy Roar Records


OHHMS veröffentlichen im Juli mit Cold eine neue EP auf Holy Roar RecordsSeit der Veröffentlichung ihrer Debüt-EP Bloom im vergangenen Sommer, hatten die Jungs der britischen Post-Metal Band OHHMS aus Kent einfach ein gewaltiges Jahr. Das klingt jetzt vielleicht etwas übertrieben, doch es lässt sich tatsächlich an Hand einiger Fakten ganz einfach belegen: die beiden Song auf ihrer Debüt-EP haben zusammen eine Spiellänge von über 30 Minuten und trotzdem spendierten die Kollegen der Radio 1 Rock Show ihnen ganze 15 Minuten ihrer kostbaren Sendezeit. Es folgten Einladungen zum Temples, Arc Tan Gent, Fear und Heavy Festival, Shows mit The Skull, Conan, The Admiral Sir Cloudesley Shovell, Hey Colossus, Earthmass, Hierophant, Slabdragger, Bastions und eine anschließende Headlinertour durch England. Gar kein schlechter Start, oder? Nun sind OHHMS zurück und veröffentlichten im Juli ihre zweite EP "Cold", die wieder zwei epische Tracks mit einer Gesamtspielzeit von 32:57min parat hält. Hier enden allerdings auch schon die Gemeinsamkeiten der beiden EPs, denn mit Cold präsentieren OHHMS eine überwältigende Entwicklung ihres progressiven Stoner-Doom-Rock Sounds. Im Laufe der beiden Tracks "The Anchor" und "Dawn of the Swarm" erwarten uns trampelnde Stoner-Rock-Momente, drückende Doom-Parts und jede Menge Classic-Rock-Riffs.
Für die Aufnahme und den Mix war wieder einmal Ian Sadler, für das Master Brad Boatright und für das Artwork die Jungs von Black Sails Design verantwortlich. Mit "Cold" beweisen OHHMS, dass ihre Debüt-EP kein Glückstreffer war - keine einmalige Sache. Sie entdecken kontinuierlich neue Möglichkeiten, ihren Sound um weitere Facetten zu erweitern und das ist gleichermaßen unheimlich wie faszinierend.
OHHMS - COLD
Holy Roar Records / Alive
Release Date: 11. Juli 2015
Format: CD / LP / Digital

TRACKLISTING:
01. The Anchor
02. Dawn Of The Swarm
Repost 0
Published by webmastermarkt - in Music
Kommentiere diesen Post
30. Mai 2015 6 30 /05 /Mai /2015 16:01

Blogparade - Content über mehrere Blogs verteilt

Bands: Architects mit Every Time I Die, Blessthefall und Counterparts
Location: Live Music Hall, Köln
Datum: 26.02.2015

ARCHITECTS ist natürlich der klare Headliner des Abends. Schon beim Opener 'Broken Cross' singt das Publikum jedes Wort lautstark mit. Sänger Sam Carter gibt dem Volk somit öfters die Chance für ihn das Singen zu übernehmen. Auch der Moshpit ist vom ersten Riff an in Bewegung und wird in den nächsten 70 Minuten auch kaum anhalten. Der Sound ist sehr gut, wenn auch ganz vorne vielleicht ein paar Dezibel zu laut. Ein paar Meter weiter hinten kann sich der Fan über einen glasklaren und druckvollen Klang freuen. Besonders die Details der Gitarrenarbeit kommen sehr gut zum Vorschein. Wie bereits gesagt halte ich trotz der exzellenten ARCHITECTS-Performance EVERY TIME I DIE für die Band des Abends. Dies liegt daran, dass die Amerikaner ihre Show von der Bühne aus gestalten und nicht unbedingt die Resonanz des Publikums brauchen, um das Prädikat "fett" zu erhalten. ARCHITECTS hingegen lebt schon arg von der Beteiligung des Publikums. Würden die Fans nicht lauthals jede Zeile brüllen, wenn Carter das Mikrofon in die Luft hält, würde man der Show in der B-Note ein paar Punkte abziehen müssen. Aber ich gönn es den Briten. Ich habe die Jungs schon zu Zeiten von "Ruin" gut gefunden und habe gesehen, dass das ein oder andere Publikum noch nicht ganz so begeistert war.

Ende Teil3 - weiter Teil4

Text by (c) Sebastian Berning - Englisch Version

Repost 0
24. Mai 2015 7 24 /05 /Mai /2015 15:29

Pet Symmetry veröffentlichen ihr Debütalbum "Pets Hounds" am 22. Mai 2015 auf Big Scary Monsters in Deutschland

Pet Symmetry Pets Hounds Mit dem Fuß ständig auf dem Distortion Pedal und der Zunge entschlossen in der Wange platziert, veröffentlicht das bebrillte Emo-Trio Pet Symmetry aus Chicago am 22. Mai 2015 sein Debütalbum "Pets Hounds" auf Big Scary Monsters / Alive in Deutschland. Bestehend aus Dowsing, Kittyhawk, Mountains For Clouds und Into It. Over It. Mitgliedern, ist Pet Symmetry ein äußerst spontanes und zügelloses Projekt der drei Freunde Erik Czaja (Gitarre), Marcus Nuccio (Drums) und Evan Weiss (Gesang, Bass), die gemeinsam kratzige und eingängige Power-Pop Hits schreiben. Die erste Single "Give Thanks (Get Lost)" könnt ihr euch hier anhören:

Alles begann im Winter 2012, als plötzlich die Idee im Raum stand, eine Band zu gründen, bei der Spaß im Mittelpunkt steht. Das geschah ungefähr zur selben Zeit, als der Name Pet Symmetry aufkam. Ihr Freund und berühmter "Punk Celebrity" Chris Farren teilte Fake-Bandnamen auf Facebook und als Evan den Namen Pet Symmetry las, schrieb er seinem Freund sofort eine Nachricht und bat ihn um Erlaubnis, den Namen für sein neues Projekt nutzen zu dürfen. Farren war sofort einverstanden, verlangte dafür aber sein erstgeborenes Kind und zwang die Band dazu, ihn in den Danksagungen aller Veröffentlichungen zu erwähnen. Doch Pet Symmetry hatten eine bessere Idee und so schaffte es Chris Farren zusammen mit zwei prächtigen Bestien auf das Artwork des Debütalbums "Pets Hounds". Das großartige Artwork findet ihr übrigens im Anhang.
Da alle Mitglieder ständig mit ihren anderen Projekten auf Tour sind oder gerade neue Songs schreiben, zogen sich die Arbeiten an diesem Album gleich über mehrere Jahre. Ein Großteil des Albums wurde Ende 2013 zusammen mit Mark Michalik aufgenommen, der bereits des Öfteren mit Evan Weiss zusammenarbeitete. Ein Jahr später folgten Gesang und Gitarre und anschließend wurde das Album im Winter 2014 gemixt und gemastert. Das Endergebnis steht sinnbildlich für die Höhen, die eine Band erreichen kann, wenn man sich spontan im Proberaum trifft, die Gitarren anschließt und aus der erstbesten Idee einen Song schreibt. Hier geht es nur um Spaß. Mit "Class Action Force (Useless Tools)" veröffentlicht die Band bereits einen zweiten Song, den ihr euch hier anhören könnt.

PET SYMMETRY - PETS HOUNDS
Big Scary Monsters / Alive
Release Date: 22. Mai 2015
Format: CD / LP / Digital
Pre-Order:
TRACKLISTING:
01. My Exhausted Month (Of May)
02. Give Thanks (Get Lost)
03. Go Outside (Stare At The Sun)
04. Class Action Force (Useless Tools)
05. Use Your Illusion III (Knock - Knock - Knockin' On Evan's Door)
06. Spacial Ex-Perception (No.. Sleep.. Til Bedtime!)
07. Aisle (Or Window)
08. Cereal Killer (Rellik Laerec)
09. Gone, Gone, Gone (Even Further Gone)
10. Salad Daze (Seein' Cred)

Repost 0
22. Mai 2015 5 22 /05 /Mai /2015 11:47

Rolo Tomassi kündigen neues Album und Europatour mit The Fall Of Troy an. Neues Video zur Single "Opalescent" jetzt online!


ae85d1ee-fcd7-41eb-b177-54bd8f8bfe57 Im Februar 2015 feierte die Math-/Hardcore Band Rolo Tomassi aus Sheffield bereits ihren zehnten Geburtstag. Nach drei Studioalben, etlichen EPs, diversen Split Singles und einigen Besetzungswechseln, erscheint am 05. Juni 2015 nun ihr neues Album ?Grievances? auf dem britischen Hardcore Label Holy Roar Records, auf dem 2006 mit der Veröffentlichung ihrer selbstbetitelten Debüt-EP, alles begann. ?Grievances? wurde zusammen mit Lewis Johns im The Ranch Production House in Southampton aufgenommen. Die erste Single aus dem neuen Album feierte kürzlich Premiere bei den Kollegen von Noisey und kann ab sofort in voller Länge hier gestreamt werden.
Mit "Opalescent" präsentieren uns Rolo Tomassi einen brandneuen Song aus dem kommenden Album "Grievances" und veröffentlichen passend dazu ein sehr düsteres Video, das ihr euch hier anschauen könnt.
Mit "Grievances" haben wir an den einst für "Astraea" entwickelten Sound angeknüpft und uns gegenseitig noch mehr gepusht, um ein Album zu schreiben, das nicht nur die wahrscheinlich besten Songs unserer Karriere enthält, sondern auf das wir alle auch noch unglaublich stolz sind.? - Eva Spence (Gesang)
ROLO TOMASSI & THE FALL OF TROY:
24.08.15 - Köln - Underground
25.08.15 - Hamburg - Logo
26.08.15 - Berlin - Magnet Club

ROLO TOMASSI - GRIEVANCES
Holy Roar Records / Alive
Release Date: 05. Juni 2015
Format: CD / LP / Digital

TRACKLISTING The Fall Of Troy:

01. Estranged
02. Raumdeuter
03. The Embers
04. Prelude III (Phantoms)
05. Opalescent [Video]
06. Unseen And Unknown
07. Stage Knives [Stream]
08. Crystal Cascades
09. Chandelier Shiver
10. Funereal
11. All That Has Gone Before
Repost 0
Published by webmastermarkt - in music musik Rolo Tomassi
Kommentiere diesen Post
21. Mai 2015 4 21 /05 /Mai /2015 18:53

Beach Slang veröffentlicht ihr Europa-Debüt "Broken Thrills" am 15. Mai 2015 auf Big Scary Monsters in Deutschland


beach-slang-2Mit „Broken Thrills“ erscheint am 15. Mai 2015 das Europa-Debüt des Punkrock-Trios Beach Slang auf Big Scary Monsters (La Dispute, Gnarwolves, Minus The Bear) in Deutschland. Auf „Broken Thrills“ wird es zum ersten Mal die von der Presse gefeierten EPs „Cheap Thrills On A Dead End Street“ und „Who Would Ever Want Something So Broken?“ auf einer 12“ LP zu hören geben. Das komplette Album kann ab sofort hier gestreamt werden. Obwohl Beach Slang mit „Cheap Thrills On A Dead End Street“ und „Who Would Ever Want Something So Broken?“ erst zwei 7“ EPs veröffentlichten, haben sie letztes Jahr erstaunlich viel Aufmerksamkeit von der internationalen Musikpresse bekommen und den Hype um ihre Band auf ganz altmodische Art und ohne Marketingteam und Gimmicks aufgebaut, indem sie einfach großartige Punkrock Songs schrieben. Das alles macht auch irgendwie Sinn, wenn man bedenkt, dass Frontmann und Songwriter James Alex bereits Erfahrungen in der Pop-Punk Band Weston sammelte, während Schlagzeuger JP Flexner und Bassist Ed McNulty schon in Projekten wie Ex-Friends und Crybaby mitwirkten. Etwas Undefinierbares und einzigartiges in ihrer Musik beschwört den Geist des Punkrocks und stellt ihn neben etwas, das gleichermaßen ehrlich und eingängig ist. Fans von Jawbreaker, The Gaslight Anthem, Japandroids und Cheap Girls werden definitiv eine Menge Spaß mit der Band aus Philadelphia haben. BEACH SLANG - BROKEN THRILLS Big Scary Monsters / Alive Release Date: 15. Mai 2015 Pre-Order: TRACKLISTING: 01. Filthy Luck 02. Kids 03. Get Lost 04. Punk Or Lust 05. All Fuzzed Out 06. Dirty Cigarettes 07. American Girls And French Kisses 08. We Are Nothing
Repost 0
11. Mai 2015 1 11 /05 /Mai /2015 09:36

mewithoutYou veröffentlichen ihr sechstes Studioalbum "Pale Horses" am 24. Juli 2015 auf Big Scary Monsters in Deutschland

mewithoutYou - Pale Horses Photo Credit: Amie SantaviccamewithoutYou streamen mit „Red Cow“ die erste Single aus ihrem kommenden sechsten Studioalbum „Pale Horses“ via Soundcloud. „Pale Horses“ wurde von Will Yip (Title Fight, Tigers Jaw, Circa Survive) produziert und erscheint am 24. Juli 2015 auf Big Scary Monsters / Alive in Deutschland. Das Artwork und Tracklisting (inkl. UK/EU Bonus Track) findet ihr weiter unten. Hier könnt ihr euch die erste Single „Red Cow“ anhören. „Pale Horses“ is ein sorgfältig geplantes, fokussiertes und sehr persönliches Album, das die beeindruckende Karriere von mewithoutYou vollständig umfasst. Von der angsterfüllten Intensität ihrer frühen Werke „Catch For Us The Foxes“ und „[A -> B] Life“, bis hin zu dem eher verhaltenen und eindringlichen Vorgänger „Ten Stories“, hat die experimentelle Alternative Band aus Philadelphia, PA mit „Pale Horses“ nun ein Album kreiert, das ihrem fünfzehnjährigen Vermächtnis mehr als gerecht wird. Will Yip, der mittlerweile für seine großartigen Produktionen bekannt ist, wandelte die überirdischen Träumereien der Band in ein spektakuläres Breitbilderlebnis. Schlagzeug und Basslinien beben mit den Fehlern dieser Welt, während eine Arme aus Gitarren und multi-instrumentellen Nuancen Paranoia, Massenhysterie und gewaltfreie Begeisterung einläuten. Das Ergebnis ist eine atemberaubende Zusammenstellung - manchmal etwas verstörend, stets skurril und durchzogen von einer einzigartigen Stimmung - und ohne Zweifel das größte musikalische Abenteuer ihrer Geschichte. mewithoutYou gehen im Juni gemeinsam mit Foxing, Lithuania und Field Mouse auf große US Tour. Letztes Jahr spielten sie zusammen mit The Appleseed Cast, Hop Along und The World Is a Beautiful Place ihre 10 Jahre „Catch For Us The Foxes“ Geburtstagstour. Zum Black Friday 2014 veröffentlichten mewithoutYou die „East Enders Wives“ Maxi 12” Single, die neben dem gleichnamigen Track auch einige Remixe und alternative Versionen enthält. MEWITHOUTYOU - PALE HORSES Big Scary Monsters / Alive Release Date: 24. Juli 2015 Format: CD / LP / Digital Pre-Order: TRACKLISTING: 01. Pale Horse 02. Watermelon Ascot 03. D-Minor 04. Mexican War Streets 05. Red Cow 06. Dorothy 07. Blue Hen 08. Lilac Queen 09. Magic Lantern Days 10. Birnam Wood 11. Rainbow Signs 12. Chapelcross Towns (UK/EU Bonus Track)

Photo Credit: Amie Santavicca

Repost 0
Published by webmastermarkt - in Music
Kommentiere diesen Post
10. Mai 2015 7 10 /05 /Mai /2015 12:44

Citizen veröffentlichen ihr neues Album "Everybody is Going to Heaven" am 26. Juni 2015 auf Run For Cover Records in Deutschland

Citizen Everybody is Going to Heaven Photo Credit: Andrew SwartzCitizen streamen mit „Cement“ die erste Single aus ihrem zweiten Album „Everybody is Going to Heaven“ via YouTube. „Everybody is Going to Heaven“ wurde von Will Yip (Title Fight, Tigers Jaw, Circa Survive) produziert und erscheint am 26. Juni 2015 auf Run For Cover Records / ADA in Deutschland. Das Artwork und Tracklisting findet ihr weiter unten. Hier könnt ihr euch nun die erste Single „Cement“ anhören. Fast zwei Jahre nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums "Youth", kehren Citizen diesen Sommer mit ihrem sehnsüchtig erwartenden Nachfolger "Everybody is Going to Heaven" zurück. Die zehn neuen Songs auf "Everybody is Going to Heaven" werden von einer Unheil verkündenden und düsteren Atmosphäre heimgesucht, die der Produzent Will Yip gemeinsam mit der Band in meisterlicher Handarbeit kreiert hat. Bereits nach den allerersten Sekunden des Openers "Cement" ist eine intensive und unmittelbare Kraft zu spüren, die sich durch das gesamte Album zieht und immer wieder für ganz besondere Augenblicke und Gänsehautmomente sorgt. Wie bereits auf dem Vorgänger "Youth", steht Mat Kerekes' unverkennbare Stimme wieder im Vordergrund und sorgt für den typischen und mit Emotionen aufgeladenen Trademarksound der Band aus Toledo, OH und Detroit, MI. Mat wechselt gekonnt zwischen leisem Gesumme und eindringlichem Geschrei, beschwört in Songs wie "My Favorite Color" seine inneren Dämonen und wiederholt dabei im Refrain die Zeile "my hearts still beats for nothing." Während ein Großteil des Albums aus intensiven und lärmenden Tracks besteht, wirken die beiden in Reverb getränkten Songs "Heaviside” und “Yellow Love” schon fast wie ein Waffenstillstand. „Everybody is Going to Heaven“ ist ein Wendepunk für Citizen: einst noch als heiße Newcomer gehandelt, beweisen die Jungs nun mit ihrem neusten Werk, dass sie in kürzester Zeit erwachsen geworden sind und präsentieren uns einen einzigartigen und ausgereiften Sound. "Citizen is a band from Toledo, OH/Detroit, MI that plays a blend of bummer jams with in-your-face choruses. Their new song "Cement," from their forthcoming record Everybody Is Going to Heaven brings out the heavier, darker aspects of the band that haven't been seen since their EP Young States." - Noisey TRACKLISTING: 01. Cement 02. Dive Into My Sun 03. Numb Yourself 04. Heaviside 05. My Favorite Color 06. Weave Me (Into Yr Sin) 07. Stain 08. Ten 09. Yellow Love 10. Ring of Chain CITIZEN - EVERYBODY IS GOING TO HEAVEN Run For Cover Records / ADA Release Date: 26. Juni 2015 Format: CD / LP / Digital Photo Credit: Andrew Swartz Pre-Order:
Repost 0
8. Mai 2015 5 08 /05 /Mai /2015 13:45

Turnover veröffentlichen ihr neues Album "Peripheral Vision" am 15. Mai 2015 auf Run For Cover Records in Deutschland

Peripheral Vision Photo Credit: Manny MaresDas neue Turnover Album "Peripheral Vision" erscheint am 15. Mai 2015 auf Run For Cover Records in Deutschland und wurde zusammen mit Will Yip im Studio 4 in Conshohocken, PA aufgenommen. Das neue Album kann ab sofort hier gestreamt werden. Turnover haben keine Angst vor der Wahrheit und nehmen seit ihrer Gründung 2009 auch kein Blatt vor den Mund. Die emotionale Aufrichtigkeit, die seit Beginn wahrscheinlich zu ihrer größten Stärke gehört und bereits auf zahlreichen Veröffentlichungen immer für ganz besondere Augenblicke sorgte, ist mittlerweile zu so etwas wie ihrer eigenen Erfolgsformel geworden. Doch mit ihrem neuen Album begeben sich Turnover in noch tiefere Gewässer. „Peripheral Vision“ zeigt eine junge Band, die in den letzten Jahren noch reifer geworden ist und zusammen mit „Magnolia“ Produzent Will Yip (Title Fight, Superheaven, La Dispute) die gesammelten Erfahrungen nun verarbeitet hat. Herausgekommen ist „Peripheral Vision“: ein hymnisches und Reverb-getränktes Album, mit unscharfen Dream Pop Momenten und gebrechlichen Emo Rock Elementen aus vergangenen Jahren. Songs wie „Hello Euphoria“ und „Like Slow Disappearing“ unterstreichen die neugewonnene Gelassenheit und überzeugen durch ihr ausgewogenes Songwriting und den düsteren Texten von Sänger Austin Getz. „Peripheral Vision“ festigt die Idee, dass Turnover zu den Bands gehören, die den Finger immer auf dem Puls ihrer Generation haben. „Peripheral Vision“ ist ein großer Schritt für die junge Band aus Virginia Beach, die auf ihrem neusten Werk Melancholie mit strukturierten Gitarren Riffs und ehrlichem Gesang kombinieren und damit ein ausladendes Album kreierten, das genau so umwerfend wie nachdenklich ist. Mit der Veröffentlichung ihrer ersten Single „Cutting My Fingers Off“ wird sofort klar, dass Turnover einen etwas anderen Weg eingeschlagen haben. Turnover haben sich 2009 in Virginia Beach gegründet und neben zahlreichen EPs und Split Singles 2013 ihr Debütalbum „Magnolia“ auf Run For Cover Records veröffentlicht. Turnover sind Austin Getz (Gesang, Gitarre), Casey Getz (Drums), Danny Dempsey (Bass) und Eric Soucy (Gitarre). TRACKLISTING: 01. Hello Euphoria 02. Cutting My Fingers Off 03. Intrapersonal 04. I Would Hate You If I Could 05. Humming 06. Take My Head 07. New Scream 08. Like Slow Disappearing 09. Dizzy On The Comedown 10. Diazepam 11. Threshold TURNOVER - PERIPHERAL VISION Run For Cover Records / ADA Release Date: 15. Mai 2015 Format: CD / LP / Digital

Photo Credit: Manny Mares

Repost 0
Published by webmastermarkt - in Turnover musik music
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : CoverCity - Covers and stamps from all over the world
  • CoverCity  - Covers and stamps from all over the world
  • : Erhaltene echtgelaufene Covers. Please send me a cover: Igor Adolph, Postfach 10 01 10, 45401 Muelheim, Germany. I send covers back.
  • Kontakt

Traffic

overblog